Alternativen zu Torf

Die Frage nach Ersatzstoffen für Torf ist von großer Bedeutung. Um diese Frage sachlich beantworten zu können, müssen folgende Punkte betrachtet werden (IVG):

  • in welchen Mengen sind Torfersatzstoffe verfügbar?
  • welche Ersatzstoffe können Torf qualitativ ersetzen?
  • welche Vor- und Nachteile haben diese Ersatzstoffe?
Alternative Ausgangsstoffe, ergänzende Zuschlagstoffe (© IVG: Torf für den Gartenbau)

Anforderungen an Substratausgangsstoffe

Möchte man auf Torf verzichten, müssen die Erden die gleichen chemischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften aufweisen wie die Erden mit Torf. Dies stellt eine große Herausforderung dar, mit der sich viele beschäftigen. Folgende Eigenschaften müssen die Substratausgangsstoffe erfüllen:

Chemisch

Physikalisch

Biologisch

Sonstige Eigenschaften

optimaler pH-Wert

hohe Luft-/Wasserkapazität

geringe mikrobielle Tätigkeit

ganzjährige Verfügbarkeit

Salzgehalt

gute Strukturstabilität

keine Kranksheitserreger

Qualitätsbeständigkeit

exakt dosierter Nährstoffgehalt

geringes Volumengewicht

keine Schädlinge

Lagerfähigkeit

Pufferung

Benetzbarkeit

keine Unkrautsamen

guter Preis

keine schädigenden und wachstumshemmenden Stoffe

hohes Porenvolumen


Nachhaltigkeit




Ökologie




Kulturrisiko

Hier gelangen Sie zu Torfalternativen: Kompost, Rindenhumus, Holzfasern und -häcksel, Kokosmaterialien, Weitere

 

Bald für Sie erhältlich:

Die neue torffreie und regionale Blumen- & Pflanzerde:



Hochwertige Qualitätserde aus besten regionalen Rohstoffen: Weitere Informationen finden Sie hier.