Nachhaltig - regional - torffrei

Warum die "Regionale Blumen- & Pflanzerde"?

Mit der Regionalen Blumen- & Pflanzerde:

  • haben Sie eine ideale Grundlage für blühende Gärten
  • können Ihre Pflanzen ohne Torf bestmöglich wachsen
  • tragen Sie zum Moorboden- und Klimaschutz bei
  • entlasten Sie die Umwelt
  • gärtnern Sie mit gutem Gewissen
  • stärken Sie regionale Unternehmen
  • unterstützen Sie eine effiziente Kreislaufwirtschaft

Die Rezeptur wurde im Zuge des Projekts "Nachhaltige Erden" von Fachleuten verschiedenster Institutionen entwickelt und mittels Pflanz- und Lagerungsversuchen erprobt. Sie zeigt beste Wachstumsergebnisse.

  • Projektgruppe
  • Nachhaltige Erden 2
  • Nachhaltige Erden 11
  • flowers-4442203_1920
  • ecology-2985781_1920
  • Nachhaltige Erden 13_1
  • 20190412_140851


Für was kann die "Regionale Blumen- & Pflanzerde" angewendet und was muss beachtet werden?

  • torffreie Universalerde für das Gärtnern im Haus, auf der Terrasse und im Garten
  • vielseitig einsetzbar: zum Topfen und Umtopfen von Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen sowie zum Pflanzen von Blumen, Gemüse, Stauden, Rosen und Gehölzen im Garten. Nicht für Orchideen, Rhododendron, Azaleen, Heidelbeeren und Kakteen geeignet
  • 3-4 Wochen nach dem Einpflanzen mit der Nachdüngung beginnen, Erde nicht zu fest andrücken und für ausreichende Bewässerung sorgen
  • zeitnaher Einsatz ohne lange Lagerung ist zu empfehlen, da sich sonst die Nährstoffzusammensetzung verändern kann


Welche Inhaltsstoffe hat die "Regionale Blumen-& Pflanzerde"?

  • nachwachsende und gartenbaulich erprobte Rohstoffe: Holzfaser, Kompost und Rindenhumus
  • Rindenhumus und Holzfasern sorgen für ausreichende Luftkapazität und Wasserleitung in der Erde
  • Kompost und die enthaltende Düngung gewährleisten eine gute Nährstoffversorgung
  • Holzfaser
    Holzfaser
  • Kompost
    Kompost
  • Rindenhumus
    Rindenhumus


Wo kommen die Inhaltsstoffe her?

Alle Rohstoffe sowie Verarbeitung, Abfüllung und Herstellung der Erde sind regional. Es wird auf möglichst kurze Transportwege geachtet.

  • Grünabfälle der Region werden von den beteiligten Abfallwirtschaftsunternehmen gesammelt und zu hochwertigem Grüngutkompost verarbeitet
  • Holzfasern: aus niedersächsischen Nadelgehölzen, verarbeitet in der Holzfaseranlage von Gramoflor in Vechta
  • Rindenhumus: aus niedersächsischen Nadelgehölzen, bezogen von der Torffrau Ingrid Reinkemeyer GmbH in Diepenau


Wo wird die "Regionale Blumen-& Pflanzerde" verkauft?

Die Regionale Blumen- & Pflanzerde kann an Wertstoffhöfen und Grünplätzen in den Landkreisen Osnabrück, Diepholz, Vechta und Osterholz sowie im Shop der Moorwelten erworben werden:

 

Das Produkt ist an insgesamt 30 Recyclinghöfen und Grünplätzen der AWIGO erhältlich (Ausnahme: Hagen, Dissen). Weitere Informationen finden Sie hier.


- Entsorgungszentrum, Siemensstr. 4b, 27711 Osterholz-Scharmbeck

- Wertstoffhof in Schwanewede, Zur alten Kläranlage 2

- Wertstoffhof in Lilienthal, Hilligenwarf 16


- Entsorgungszentrum Bassum, Klövenhausen 20, 27211 Bassum

- Wertstoffhof Diepholz-Aschen, Lindloge 2, 49356 Diepholz

- Wertstoffhof Weyhe, Margarete-Steiff-Str. 11, 28844 Weyhe

- Wertstoffhof Sulinger Land, Rudolf-Diesel-Str. 9, 27232 Sulingen


Zentraldeponie Vechta Tonnenmoor und auf den 10 Wertstoffsammelstellen der AWV im Landkreis Vechta. Weitere Informationen finden Sie hier.

Europäisches Fachzentrum Moor und Klima, Auf dem Sande 11, 49419 Wagenfeld

Verkaufsstellen
Adressen der Verkaufsstellen in den Landkreisen Diepholz, Osterholz, Osnabrück und Vechta
Verkaufsstellen.pdf [148.3 KB]
Regionale Blumen- & Pflanzerde
Produktflyer: nachhaltiges Gärtnern, Anwendugstipps